Interview @ Feinstoff

Wir haben wieder eine Boxerin zum Interview gebeten. Nämlich die dreifache österreichische Staatsmeisterin Melanie Fraunschiel.
Sie ist 31 Jahre alt und arbeitet als Daten- und Qualitätsmanagerin an der MedUni Wien. Seit 2010 boxt sie in den Gewichtsklassen 60 und 64 Kilogramm und hat seitdem 52 Kämpfe absolviert. Uns hat Melanie ihre Ernährungsgewohnheiten und natürlich ihre Superfoodfavouriten verraten.

Du bist gerade aufgestanden. Was machst du jetzt?

Mein Tag beginnt um ca. 6:00 früh. Bevor ich außer Haus gehe bereite ich meinen Green Smoothie zu und packe den Rucksack für den Tag. Ich laufe 3-4x pro Woche ins CrossFIT Pantheon, trainiere dort eine Stunde und laufe dann weiter ins Büro. Einen Einblick in meine Kraftworkouts  könnt ihr hier sehen. An den anderen Tagen mache ich ein morgendliches Lauf-Intervalltraining. Erst im Büro angekommen trinke ich meinen Green Smoothie. Dort wartet ein 8-stündiger Arbeitstag im IT-Bereich auf mich. Abends fahre ich in den Boxclub. Dort trainiere ich 4x pro Woche je 90 Minuten.

Worauf achtest du bei deiner Ernährung?

„Um das Beste von meinem Körper abzuverlangen muss ich ihn mit dem richtigen Treibstoff versorgen!“

Die Leistungsfähigkeit steht und fällt mit der Ernährung. Das musste ich am eigenen Leib erfahren und habe ich leider erst sehr spät erkannt. Mittlerweile achte ich sehr darauf so natürliche und unverarbeitete Lebensmittel wie möglich aus rein pflanzlicher Natur zu mir zu nehmen. Rohkost spielt daher für mich eine wichtige Rolle. Hilfe und Unterstützung auf diesem Gebiet hole ich mir von Michaela Russmann. Durch eine optimale Nährstoffversorgung bringe ich volle Leistung, verkürze die Regenerationszeit und erhalte meine Gesundheit.

Wie bist du zum Boxen gekommen?

Seit meinem 14. Lebensjahr gilt meine Leidenschaft den Kampfsportarten. Vom Kyokushinkai-Karate wechselte ich nach 10 Jahren während meiner Bundesheerlaufbahn nach dem Studium an der Technischen Universität Wien über zum Boxsport.

Was gefällt dir am Boxen am besten?

Der Aspekt, dass jede Sekunde im Kampf anders und immer neu einzuschätzen ist, macht Kämpfen und speziell Boxen für mich zu meinem Sport.
Es ist ein facettenreicher Sport und erfordert sowohl boxspezifische als auch allgemeine konditionelle Fähigkeiten und Fertigkeiten. Spezifische Anforderungen in diesem Bereich sind die Schnelligkeits- und Explosivkraft, eine hohe Schlagkraft bei Einzelschlägen und eine explosive Ausführung von Schlagkombinationen.  Das heißt, um für 4×2 im Ring vorbereitet zu sein absolviere ich neben dem Boxtraining auch Lauftrainings und Kraftworkouts.

Wie bereitest du dich auf einen Wettkampf vor?

Da Boxer – ich nicht ausgenommen – meistens in einer Gewichtsklasse boxen, die nicht das Wohlfühlgewicht wiederspiegelt, nimmt man vor dem Boxkampf ab, bzw. versucht man so gut wie möglich das Körpergewicht möglichst gering zu halten. Die Herausforderung besteht also darin, so kräftig wie möglich mit dem geringst möglichen Körpergewicht zu sein.  Spätestens 2 Wochen vor einem Turnier oder einem Boxkampf achte ich ganz genau auf die Mengen, die ich esse, und trainiere nur noch mit langem Trainingsgewand. Je näher der Wettkampf rückt desto spezieller werden die Trainingseinheiten. Weg von allgemeinen Workouts hin zu wettkampfnahen Trainingseinheiten wie Sparring.

Verrätst du uns deinen Superfoodfavouriten?

Ach das ist nicht einfach zu beantworten, da ich einige Favoriten habe, die ich auch täglich in meinen Speiseplan integriere! Gerstengras ist mein Favorit um mich zu Entgiften und mich beim Abnehmen zu unterstützen! Maca und Hanfpulver sind meine Nr. 1 wenn es um die Regeneration geht und das Kakaopulver ist meine erste Wahl, wenn ich Süßigkeiten wie z.B. Schokolade zubereite.

Ich könnte jetzt sagen wie gut es mir geht, wie fit ich bin und was mir die Produkte von Feinstoff alles bringen - und genau das werde ich auch tun, weil mein nachhaltiger Treibstoff heißt FEINSTOFF! Das Sortiment geht von Superfoods über Tees bis hin zu rohveganen Energieriegel!

www.feinstoff.net


Top News

vienna_cup2019.jpg
2. Platz Wakeboardcup Vienna - Open Women
Ich konnte mir den 2. Platz in der Kategorie "Open Women" beim Austria Wakeboardcup 2019, meinem ersten Contest nach 1 Jahr Verletzungspause, am Wiener Wakeboardlift sichern!
2.place.jpg
2. Platz beim Wakesurf Contest in Krems
Ich konnte beim Wakesurf-Contest in Hollenburg bei Krems den zweiten Platz in der Skim und in der Surf-Kategorie holen!
56980659_2538447236183004_2864618602315644928_o.jpg
Zu Gast bei "Talk im Hangar 7" von ServusTV
Thema:
Immer mehr Experten geben Milch die Schuld an schweren Krankheiten. Ist Milch wirklich gefährlich?
#TalkImHangar7
Ich wurde als Talkgast in den Hangar 7 eingeladen, um dort über meine Erfahrungen als Sportlerin zu sprechen, die sich rein pflanzlich ernährt.
Screenshot_20190217-002544.png
Videodreh: Vegan das neue Doping?
Ist der vegane Lebensstil eine neue Art von Doping? Dazu wurden Ärzte, Ernährungs- und FitnessberaterInnen sowie mehrfach ausgezeichnete SportlerInnen befragt und somit ein breitgefächertes Gesamtbild über den Themenkomplex erzeugt.
murph4.jpg
2. Platz bei der MURPH Team Challenge
Wenn unbeugsamer Wille und unaufhaltsamer Ehrgeiz sich an einem Ort treffen ist es wieder einmal soweit ...
Beastmode_2019.png
3. Platz Beastmode Team Challenge
Die Rankings stehen fest!!!! Paulo und ich haben das Team SURF RIDERS gebildet und 3 Workouts aufgenommen ...